Amputierten-Fußball in Bayern gestartet

 

Talent Day in München ein voller Erfolg

 

Wir sind sehr zufrieden mit dem heutigen Tag und freuen uns nun auf die nächsten Schritte“, zeigte sich Michaela Ammer vom FC Espanol München sichtlich zufrieden.

Vorangegangen war ein Aktionstag der besonderen Art: Im Zusammenspiel zwischen FC Espanol München, dem Bayrischen Fußballverband und dem gemeinnützigen Verein Anpfiff ins Leben wurde am 3. September ein „Talent Day Amputierten-Fußball“ auf der Bezirkssportanlage in Fürstenried durchgeführt. Hierzu waren interessierte Amputierte herzlich eingeladen um diese rasante Sportart einmal auszuprobieren.

Dieser Einladung folgten Amputierte aus München und der umliegenden Region. Dabei war auch Joe Agafie aus Regensburg. Er stammt aus Nigeria und zog hinterher ein positives Fazit: „Es macht total viel Spaß! Körperlich ist diese Sportart zwar extrem anspruchsvoll, aber ich kann mir wirklich gut vorstellen, in Zukunft regelmäßig zu trainieren.“

 

Unter der Leitung von Christian Heintz, Projektleiter „Amputierten-Fußball im Verein“ bei Anpfiff ins Leben und selbst Amputierten-Fußballer, startete der Tag bereits um zehn Uhr. Nach einer kurzen Begrüßung gab es eine erste Trainingseinheit. Ziel des Tages war dabei vor allem eines: Den Spaß an der Sportart vermitteln. „Fußball kann nach einem Schicksalsschlag helfen, zurück ins Leben zu finden. Deswegen laden wir heute alle dazu ein, es hier einmal auszuprobieren“, zeigte sich Heintz voller Vorfreude. Auch wenn der erste Versuch einbeinig auf Krücken zu laufen für manch einen Teilnehmer schwierig war, so zeigten alle einen beherzten Einsatz auf dem Spielfeld. Im Anschluss war dann beim gemeinsamen Mittagessen Zeit zum gegenseitigen Austausch.

 

Auch der Bayrische Fußballverband war in München anwesend. Mit Frank Schweizerhof (Ansprechpartner Inklusionsfußball im Bereich „Soziales“) und Frank Ludewig (Kreisvorsitzender München) war der Bayrische Fußballverband gleich doppelt vertreten. Beide waren sich hinterher einig: „Amputierten-Fußball ist wirklich spektakulär und sehenswert. Wir wollen hier in München einen zentralen Trainingsstandort aufbauen, damit Menschen mit dieser Beeinträchtigung gemeinsam Fußball spielen können. Ziel muss es sein, Amputierten-Fußball sichtbar zu machen. Jeder ab 14 Jahren egal welchen Geschlechts kann mitmachen. Die große Begeisterung der Kicker erkennt man daran, dass sie sogar weite Anreisen aus Städten wie Burgkirchen oder Regensburg in Kauf nehmen.“

 

Mit dem FC Espanol München konnte ein sehr engagierter Verein gefunden werden. Jedoch weist Michaela Ammer (Bereich Inklusionsfußball) besonders auf den finanziellen Aspekt zum Aufbau einer Amputierten-Fußballmannschaft hin: „Wir trainieren zukünftig einmal im Monat, denn aufgrund der weiten Anreisen der Spieler ist dies leider finanziell erstmal nicht öfter zu stemmen. Zudem können wir eine solche Mannschaft nicht ewig fortführen. Denn eine Teilnahme an der Amputierten-Fußball-Bundesliga liegt im fünfstelligen Bereich. Demnach brauchen wir früher oder später Sponsoren oder einen Verein mit finanzieller Kraft, der dieses Projekt unterstützen kann.“

Dennoch zeigt sich Ammer zuversichtlich: „Wir wollen da weiter mit drinbleiben und die Entwicklung hier in München als Pioniere vorantreiben. Vielleicht zwar nicht mit großen finanziellen Mitteln, aber gerne mit der Bereitstellung eines Trainingsplatzes und unserem großen Engagement.“

 

 

Doch unabhängig wie sich das Projekt entwickeln wird, für Michaela Ammer ist eines klar: „Für uns war es wichtig den Grundstein für Amputierten-Fußball in Bayern zu legen und Werbung für den Sport zu machen. Damit haben wir angefangen und schauen nun wie sich das entwickelt.“ 

Talent Day am 03.09.2022

von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

An alle Interessierten, bitte mit Voranmeldung per What´s App: Tel: 0151 53947927